» Startseite    » News    » Stücke in Arbeit    » Chronik    » Presse-Archiv    » Links    » Gästebuch    » Impressum   

Login:

Nickname:

Passwort:


::
[ anmelden ]





 
 Presse-Archiv

 1995-10-06: Theaterherbst 1995  zurück 
(Gemeinde-Nachrichten)

Nach mehreren Monaten undurchschaubaren Schweigens erscheint es dringend an der Zeit, sich wieder einmal an die Öffentlichkeit zu wenden. Viele unserer Fans haben uns in den letzten Wochen gefragt: „Macht Ihr dieses Jahr überhaupt was?" oder „Wieso hört man so lange nichts mehr von Euch?". Die Fragen sind nur zu verständlich, waren doch letztes Jahr um diese Zeit nicht nur bereits die ersten Plakate, sondern sogar das erste Stück zu sehen.
Zunächst: Selbstverständlich wird es auch in diesem Jahr wieder einen Theaterherbst geben. Das späte Ende der Sommerferien und andere widrige Umstände haben es aber notwendig werden lassen, den diesjährigen Auftakt auf Ende Oktober zu verschieben.
Anders als in den letzten Jahren werden wir in diesem Jahr mit einem Kinderstück beginnen. „Die Kleine Hexe" von Otfried Preußler stellt dabei in Sachen Bühnenbild und Special Effects einige Anforderungen an unsere Jugendgruppe II.
Bereits drei Wochen später werden wir als zweites Stück eine klassische Komödie, den „Diener Zweier Herren" präsentieren. Dieses Stück hat Carlo Goldoni vermutlich all denen gewidmet, die von allen Seiten gefordert, dabei aber nicht mit allzuviel Dank bedacht werden.
Ideal also für Hausfrauen, Leitende Angestellte, Hausmeister... für wen eigentlich nicht?
Hier vorab schon einmal die Termine:

„Die Kleine Hexe" — O. Preußler
Sa 28. 10. 95 So 29. 10. 95 jeweils 15.00 Uhr

„Der Diener Zweier Herren" — C. Goldoni
Fr 17. 11. 95
Sa 18. 11. 95
So 19. 11. 95
Fr/Sa jeweils 20.00 Uhr
So bereits 18.00 Uhr

Zwei weitere Stücke, deren Aufführungstermine allerdings noch nicht feststehen, sind bereits in Vorbereitung: Voraussichtlich zu Beginn des neuen Jahres werden unsere Freunde ernsterer Stücke mit „Die Fremde Stadt" auf ihre Kosten kommen. Es steht zu erwarten, daß Ch. Herold-Mende auch dieses Stück von J.B. Priestley mit der bereits im 93er Erfolg von „Ein Inspektor kommt" genossenen Sorgfalt aufbereiten wird.
Etwa im gleichen Zeitraum dürften auch unsere jüngsten Darsteller wieder zum Zuge kommen. Mit „Die drei Rätsel des Feuerfalken" wagen sie sich nach „Das Traumfresserchen" bereits zum zweiten Mal auf die Bühne.
Sie sehen, es tut sich sehr wohl etwas. Wir werden natürlich im Einzelnen zu gegebener Zeit noch ausführlicher berichten.
Übrigens: Pünktlich zum 6. Dezember können auch in diesem Jahr wieder freundliche, rotgekleidete Herren mit weißen Bärten zu Hausbesuchen animiert werden.